Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Geschichte vor Kolumbus


 

Die Anasazi


Anasazi: zwischen 700 bis 1300


Anasazi-Behausung Anasazi-Behausung Der wirkliche Name der Anasazi ist nicht bekannt. Die Navaho nannten sie «Anasazi» = «Vorfahren eines anderen Volkes», die im 16. Jahrhundert von Norden her in das Land der Anasazi strömten und ehrfürchtig vor den verlassenen Monumenten standen.

Von den Archäologen wurde der Begriff der Navaho für diesen Kulturabschnitt der amerikanischen Indianer übernommen und beinhaltet die Korbflechter-Kultur und Pueblo-Kulturen. Die Korbflechter waren halbnomadische Pflanzensammler, besaßen keinen festen Wohnsitz und jagten Wild, mit Hilfe von Fallen und Schlingen.

Um das Jahr 700 n. Chr. schufen die Anasazi eine große und zugleich rätselhafte Kultur. Diese Kultur beeinflußte ein Gebiet von 400.000 Quadratkilometer, es war eine Landschaft der Extreme. Es gab Hochebenen, die auf einer Höhe von 2.600 m lagen, immer wieder von mehreren hundert Meter tiefen Canons durchzogen wurden und flache Wüstenbassins. Das Gebiet lag in den heutigen US-Staaten Nevada, Utah, Colorado, Arizona und New Mexico. Das Land war trocken, nur wenige Flüsse am Rand die ganzjährig Wasser führten. Im Winter fiel Schnee und im Sommer konnte die Temperatur in den Nächten null Grad erreichen und am Tag auf 40 Grad wieder ansteigen.

Zwischen 1000 und 1300 erreichte die Kultur der Anasazi ihren Höhepunkt. Auf einmal schwächelte ihre Kultur. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Man vermutet aber, das eins der drei nachfolgenden Faktoren eine wesentliche Rolle gespielt haben könnte: eine Klimaveränderung, die Umweltbedingungen verschlechterten sich oder auch soziale Spannungen. Die Anasazi verließen die Heimat ihrer Vorfahren und gründeten im 14. und 15. Jahrhundert neue Pueblos. Aber auch die Anasazi-Kultur geriet in den Einflußbereich der neuen aus Europa hereinströmenden Kultur des weißen Mannes, der sie nicht gewachsen waren.

Die Anasazi-Kulturen sind nach ihren Verbreitungsgebieten benannt. Die Virgin-Anasazi bewohnten ein Gebiet, was sich über kleine Teile des östlichen Nevada über den Südwesten von Utah und den Nordwesten von Arizona ausdehnte. Im Südosten von Utah und Südwesten von Colorado bis hinein in den Nordosten von Arizona und den Nordwesten von New Mexico erstreckte sich das Gebiet der Mesa Verde-Anasazi. Diesem Gebiet schloß sich im Nordosten von Arizona das der Kayenta-Anasazi an, welche kleine Teile im Süden von Utah und den Nordosten von Arizona bewohnten. Im Nordwesten von New Mexico schloß sich angrenzend an das Gebiet der Mesa Verde-Anasazi das Chaco-Territorium an. Südlich der Kayenta- und Chaco-Anasazi dehnte sich das Wohngebiet der Little Colorado-Anasazi aus. Ihm östlich bis weit nach Nordosten folgte das Territorium der Rio Grande-Anasazi.

Mehr zum Thema "Anasazi" finden Sie in den Themen:
Felsmalerei    Astronomisches Wissen    Chaco Canyon    Kayenta    Mesa Verde
 
MEHR INFOS ZUM THEMA

Weitere Seiten zum Thema

Bücher, CDs, DVDs zum Thema



Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung