Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Black Hawk, Häuptling der Sauk


Auf Indianisch hieß er Makataewi-mishikakaea und auf Deutsch Schwarzer Falke. Er war Häuptling der Sauk. Im Jahre 1767 wurde Black Hawk geboren.

Als Knabe nahm er bereits an Überfällen teil und war stets bestrebt Skalpe zu erbeuten. Auch beteiligte er sich am Niederbrennen von Blockhäusern der Weißen und war an der Seite von Tecumseh im Krieg von 1812. Nach dieser Niederlage verkauften die Sauk wie auch die Fox große Teile ihres Landes und wanderten über den Mississippi ab.

Da Black Hawk nicht viel von Frieden mit den Weißen hielt, wurde er Anführer einer Kriegerbande, die keineswegs die Verträge vom Verkauf der Gebiete östlich des Mississippis anerkannten. Er zog stattdessen mit seinen Kriegern 1832 in den Krieg. Koekuk war hingegen ein friedfertiger Häuptling. friedfertig Im alten Stammesgebiet verbündeten sich die kriegerischen Sauk mit den Kickapoo, Potawatomi und Winnebagos. Anfangs waren sie erfolgreich, aber dann wurden sie vernichtend geschlagen. Gegen 20 Pferde und 100 Dollar wurde Black Hawk von Winnebagos verraten. Er wurde nach Fort Monroe in Virginia gebracht, wo man ihn öffentlich zur Schau stellte.

Die friedfertigen Sauk unter Keokuk kamen in ein Reservat im Bundesstaat Iowa. Auch Black Hawk durfte in die Reservat. Als Keokuk zum Oberhäuptling gewählt wurde, war Black Hawk so wütend, dass er ihm seinen Lendenschurz ins Gesicht schlug.

Black Hawk starb 1838. Das Skelett von ihm kam ins Büro des Gouverneurs von Iowa. Lorado Taft - ein Bildhauer - verewigte Black Hawk mit einem Heldenstandbild, welches am Rock River aufgestellt wurde.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher zum Thema

CDs zum Thema

DVDs zum Thema



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung