Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Häuptlinge der Narragansett


Canonchet 
Canonchet war Oberhäuptling der Narragansett und der Großneffe von Canonicus. Er verbündete sich im sogenannten King-Philip-Krieg mit Philip und kämpfte an dessen Seite als bedeutendster Führer gegen die Engländer. Canonchet wurde bereits nach 6 Monaten gefangengenommen und zum Tode verurteilt. Einen Augenblick vor seiner Hinrichtung sagte er: "Es ist gut, daß ich sterbe, bevor mein Herz schwach wird und ich etwas Unwürdiges sage".


Canonicus 
Zur Canonicus-Seite bitte hier klicken.


Miantonomo 
Als Sachem der Narragansett besuchte er 1632 Boston. Mit seinen Kriegern half er den englischen Kolonisten gegen die Pequots. Miantonomo wurde nach einer Schlacht zwischen Mohegan und Narragansett gefangengenommen und an die Briten ausgeliefert, die ihn in Hartford - Connecticut - zum Tode verurteilten. Grund dieses Urteils war, dass er nicht Christ werden wollte. Uncas - Mohegan-Häuptling - vollstreckte das Urteil 1841. Miantonomo zu Ehren wurde ein Denkmal gesetzt an einem Platz, der heute als "Sachem's Plains" bekannt ist.


Nanuntenoo 
Als Sachem der Narragansett unterzeichnete er den Friedensvertrag von 1675 als erster. Er unterstützte König Philip in seinem Krieg gegen die Engländer. Er wurde von den Briten gefangengenommen und nach Stonington im Bundesstaat Connecticut gebracht. Hier tötete man ihn, schnitt seinen Kopf ab und übergab ihn den Stadtherren von Hartford als Geschenk.


Ninigret 
Ninigret war Sachem eines Zweigstammes der Narragansett auf der Insel Rhode Island. Er verhinderte, dass der Stamm am sogenannten King-Philip-Krieg teilnahm und sich neutral verhielt. Mit diesem Verhalten entging der Stamm dem Massaker aufgebrachter Kolonisten.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher, CDs, DVDs zum Thema


iPods, iPads,
iPhones & Smartphones


Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung