Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Die Häuptlinge der Navaho


Armijo 
Er war Häuptling der Navaho. Trotz längeren Widerstand gegen die Truppen der Vereinigten Staaten unterzeichnete er als zweiter Häuptling von zwölf am 01. Juni 1868 den endgültigen Friedensvertrag. Armijo war Häuptling von mehr als 500 Stammesangehörigen.


Barboncito 
Barboncito war Häuptling der Navaho. Er war bemüht mehrmals mit den US-Truppen Frieden auszuhandeln. Doch als General Carleton, der als Indianerhasser bekannt war, Barboncito aufforderte in die Mescalero-Reservation am Bosque Redondo zu gehen, zog sich dieser in die Berge zurück und wehrte sich auf jede erdenkliche Weise. Als Carleston am Ende des amerikanischen Bürgerkrieges aus Arizona abkommandiert wurde, ergab sich der Navaho-Häuptling. Er war der erste, welcher den Friedensvertrag von General Sherman unterzeichnete.


Cayatanita 
Er war ein mächtiger Häuptling der Navaho aus dem 19. Jahrhundert. Gegenüber den Weißen war er freundlich gesinnt.


Delgadito 
Delgadito bedeutet gleich "Der Schlanke". Er war der Bruder von Barboncita und Häuptling der Navaho. Beide teilten sich die Führung eines Unterstammes von mehr als 500 Stammesangehörigen. Delgadito unterzeichnete den Friedensvertrag von General Sherman als dritter Navaho-Häuptling - ein Vertrag, der nie gebrochen wurde.


El Sordo 
bedeutet gleich "Der Taube". Er war der Bruder von den Navaho-Häuptlingen Barboncito und Delgadito.


Herrero Grande 
Herrero Grande war Oberhäuptling der Navaho. Er zog am 21. Februar 1864 nach längerem Widerstand gegen die Armee der Vereinigten Staaten und vielen Verhandlungen in die Bosque Redondo Reservation.


Manuelito
Zur Manuelito-Seite bitte hier klicken.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher, CDs, DVDs zum Thema


iPods, iPads,
iPhones & Smartphones


Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung