Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Häuptlinge der Stämme des Nordostens


 
Häuptlinge der Arosguntacook 

Mugg 
Mugg war Häuptling der Arosguntacook, eines kleinen Neuenglandstammes. Er kämpfte 1675 gegen die Briten, machte Gefangene und setzte alles daran, diese am Leben zu erhalten. Er hatte die Engländer geschlagen, bot aber trotzdem Frieden an. Zu den Verhandlungen brachte er die Gefangenen mit, wurde anschließend eingesperrt und gefoltert, konnte aber fliehen. Mit seinen Kriegern überfiel er die englische Siedlung Black Point und machte so viele Gefangene wie er ergreifen konnte. Diesmal folterte er vor den Augen der Verteidiger die Gefangenen zu Tode. In einem kurzen Gefecht am 16. Mai 1877 wurde Mugg getötet.


Häuptlinge der Huronen 

Leatherlips 
Bedeutet im Deutschen gleich Lederlippe. Er war Häuptling der Huronen. Leatherlips unterzeichnete im August 1795 den Frieden von Greenville im Bundesstaat Ohio. Der Shawnee Tecumseh ordnete seine Ermordung an, was 1810 in der Nacht nahe Columbus im US-Staat Ohio auch passierte. Er wurde mit einer Kriegskeule erschlagen. 1888 wurde zum Gedenken an Leatherlips vom Wyandot-Club von Columbus dem "Freund des weißen Mannes" ein Denkmal errichtet.


Häuptlinge der Illinois 

Chicago 
Chicago war Häuptling der Illinois. Wo sich heute die Stadt gleichen Namens befindet, erlegte der Häuptling ein Stinktier. Chicago = Platz des Skunks.


Häuptlinge der Menomini

Oshkosh 
Er war der führende Häuptling der Menomini. Oshkosh unterzeichnete im Jahre 1827 einen Friedensvertrag mit den Vereinigten Staaten. 



Häuptlinge der Mohegan

Uncas 
Uncas war oberster Führer wie auch Häuptling der Mohegan. Als Verbündeter und treuer Freund der Engländer nahm Uncas und 70 seiner Krieger 1636 an dem Krieg, den die Pequot unter ihrem Führer Sassacus gegen die Briten führten, teil. Sie waren auch beteiligt als ein Pequot-Dorf im Juni 1637 überfallen wurde und 600 der Bewohner getötet wurden. Als die verbündeten Stämme der Wamponoag, Narraganset, Pequot und einige andere Stämme der Algonkin im Juni 1675 im sogenannten King-Philip-Krieg einen Aufstand gegen die Engländer unternahmen, stand Uncas mit 500 Gewehr- und Bogenschützen seinen Freunden - den Engländern - wiederum zur Seite. Im August wurden die verbündeten Stämme besiegt und unterdrückt.


Häuptlinge der Nipmuck

Nanepashemet 
Als Nanepashemet - Häuptling der Nipmuck - 1619 getötet wurde, übernahm seine Frau seine Stellung als Häuptling - Squaw-Sachem - ein.


Häuptlinge der Pequot

Sassacus 
Zur Sassacus-Seite bitte hier klicken.


Häuptlinge der Wampanoag

King Philip 
Zur King Philip-Seite bitte hier klicken.


Häuptlinge der Wappinger

Nimham 
Er war Häuptling der Wappinger-Konföderation am Hudson River. Nimham reiste nach England, um von den Briten Stammesgebiet zurückzuverlangen. Er erhielt die Zusage, aber auch die Amerikaner machten ihm die gleiche Zusage. In der Schlacht von Kingsbridge am 3. August 1778 wurde Nimham getötet.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher, CDs, DVDs zum Thema


iPods, iPads,
iPhones & Smartphones


Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung