Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Häuptlinge der Ponca


Big Elk 
bedeutet gleich "Großer Elch". Er war Häuptling der Ponca.


Big Snake 
bedeutet gleich "Große Schlange". Er war der Bruder des Ponca-Häuptlings Standing Bear. Als er versuchte das Reservat zu verlassen und zu seinem Bruder ins Indianergebiet der Ponca nach Norden zu wandern, wurde er verhaftet. Im Büro des Indianer-Agenten Whiteman wurde er am 31. Oktober 1879 erschossen. Vom Innenministerium wurde der Mord als ein Versehen bezeichnet. Er galt unter seinen Stammesgenossen als Friedensstifter. Eine eingeleitete Untersuchung verlief ergebnislos.


Standing Bear 
bedeutet gleich "Stehender Bär". Er war einflußreicher Häuptling der Ponca. Sein ältester Sohn starb im Januar 1879 wegen des schlechten Klimas im Reservat in Arkansas. Der letzte Wille des Sohnes war in der Begräbnisstätte der Ponca am Niobrara seine letzte Ruhe zu finden, was sein Vater ihm auch versprach. Deshalb unternahm der Häuptling mit der Leiche die Reise zum ehemaligen Stammesgebiet zusammen mit 66 Ponca. Unterwegs hatten sie einige Schwierigkeiten mit der Regierung sowie Armee. Auch mit einem Prozeß, den Standing Bear gewann, wurden sie konfrontiert, was den Ponca an der Mündung des Niobrara einige hundert Morgen Land einbrachte.


White Eagle 
(= Weißer Adler). Er war Oberhäuptling der Ponca, der sich 1877 weigerte in das Indianerterritorium Oklahoma zu gehen. Auch Standing Bear und andere Häuptlinge wehrten sich ihr Stammesgebiet zu verlassen. Das ihre Entscheidung richtig war, erkannten sie bei einem Besuch in der Reservation mit dem Indianer-Agenten Kemble. Ihre Weigerung brachte ihnen einen 800 Kilometer langen Rückmarsch zu Fuß ein. Trotz ihres vertraglich zugesicherten Stammesgebiet wurden die Ponca am 21. Mai 1877 von US-Truppen in die Quapaw Reservation umgesiedelt, welche sie am 09. Juli erreichten. Die Ponca vertrugen aber in ihrer neuen Reservation das Klima nicht und bis Jahresende waren bereits ein Viertel von ihnen an Malaria gestorben, was dazu führte, sie nochmals nach dem 240 km entfernten Westufer des Arkansas zu verlegen. Auch hier starben wieder viele Poncas wegen des kalten Wetters. Standing Bear und seine Leute durften deshalb in ihre alte Heimat zurückkehren, aber White Eagle und die seinen mußten als Gefangene im Indianerterritorium bleiben.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher, CDs, DVDs zum Thema


iPods, iPads,
iPhones & Smartphones


Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung