Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Südamerikas
 
Sie sind hier:  
Hochkulturen


 

Die Geschichte der Inka


Blick durch das sogenannte Schlangentor der alten Inkafestung Machu Picchu Aus Überlieferungen der Geschichte des Hofes in Cusco zufolge war Manco Capac der legendäre Begründer dieser Dynastie. Nach göttlicher Weisung ließ er sich als erster im Cuscotal nieder. Die Namen seiner Nachfolger sind überliefert worden, aber sie erreichten nur lokale Bedeutung durch Kämpfe und Bündnisse mit benachbarten Stämmen. Zum eigentlichen Herrscher des Inkareiches wurde der Inka Pachacuti Yupanqui (1438 - 1471), der durch seine energische und besonnene Politik der Eroberungen und Reformen und den Sieg über die Chanca, welche den Staat Cusco bedrohten, ein Anden-Großreich errichtete.

Das Eroberungswerk seines Vaters setzte der Sohn Tupac Yupanqui (1471 - 1493) fort. Die Grenzen seines Reiches verschob er im Norden bis ins Land der Canari und im Süden bis zu den Araukanern in Chile.

Alle Kleinstaaten an der Küste unterwarf er. Nur der Regenwald setzte seinem Eroberungen eine Grenze im Osten. Auch sein Vater war an diesem Hindernis gescheitert. Sein Nachfolger Huaina Capac (1493 - 1527) konnte das Reich in Richtung Norden bis in das Gebiet von Südkolumbien noch ausdehnen. Seine Residenz verlegte er nach Norden in die Stadt Tomebamba in Ekuador. Damit legte er den Grundstein für einen Streit zwischen dem ältesten Sohn Huascar, der die Priesterschaft aus Cusco hinter sich hatte, und Atahualpa, der vom Militär der ekuadorianischen Residenz gestützt wurde. Die Spanier beendeten die Feindschaft unter Francisco Pizarro im Jahre 1532 und gleichzeitig ging die Herrschaft des Inkareiches zu Ende.





Das Inka-Thema wir zur Zeit umfangreich erweitert.

Die Geschichte der Inka ließ Pachacutis - der 9. Inka-Herrscher - aufzeichnen und im sogenannten Reichsarchiv - einem Gebäude neben dem Sonnentempel - im Puquincancha aufbewahren. Nur der Inka selbst und die Gelehrten, die die Bilddarstellungen lesen konnten, durften das Staatsarchiv betreten. Das Reichsarchiv wurde bei der Eroberung Perus völlig zerstört und somit auch alle beschriebenen Leinwände.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher, CDs, DVDs zum Thema



Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung