Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Keokuk - Oberhäuptling der Sauk und Fox


Sein Name heißt im Deutschen "Laufender Fuchs". Als Oberhäuptling der Sauk und Fox war er einer der bedeutendsten Häuptlinge in seiner Zeit.

Er konnte große Reden halten und war zugleich ein geschickter Führer. Sein Zeitgenosse war Black Hawk, ebenfalls ein Häuptling der Sauk - der hier ebenfalls beschrieben wird.

Beide unterschieden sich aber in ihrer Richtung: Black Hawk stand kriegerisch den Vereinigten Staaten gegenüber und Keokuk freundlich.

Keokuk war nicht gegen weiße Kulturelemente, wenn diese ihm nützlich erschienen. Der Stamm verkaufte nach dem Krieg von 1812 Teile des Stammesgebietes, was Keokuk unterstützte. Am Krieg den Black Hawk 1832 gegen die weißen Siedler führte, beteiligte sich Keokuk nicht. Nach der Niederlage wurde Black Hawk und seine beiden Söhne gefangengenommen. Keokuk wurde nun im Fort Monroe von General Scott mit Zustimmung des Stammes zum Oberhäuptling der Sauk und Fox ernannt.

In einem Prozeß in Washington, wo Keokuk als Anwalt gegen den Besitzanspruch der Sioux auf ein von seinem Stamm besetztes Gebiet auftrat, gewann er diesen mit seinen rednerischen Fähigkeiten und mit seiner Sachkenntnis.

Keokuk bereiste er große Städte der Vereinigten Staaten, wo er mit Geschenken überschüttet wurde.

Der weise Keokuk hatte die Aussichtslosigkeit des bewaffneten Widerstandes erkannt und sah die Überlegenheit der Weißen ein.

1848 starb Keokuk. 35 Jahre nach seinem Tod - 1883 - wurden seine sterblichen Überreste unter großen Feierlichkeiten in der Stadt beigesetzt, die heute seinen Namen im Bundesstaat Illinois trägt und ein Denkmal errichtet. Im Washingtoner Kapitol erinnert an Keokuk eine Büste und der Maler Georg Catlin verewigte ihn auf eines seiner Gemälde.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher zum Thema

CDs zum Thema

DVDs zum Thema



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung