Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Sonstiges


 

Indianer-Sagen über die Schöpfung der Mutter Erde


Indianer-Sagen über die Schöpfung der Mutter Erde

In Nordamerika gab es über 600 unabhängige Völker die über 500 unterschiedliche
Sprachen gesprochen haben. In den verschiedenen geografischen Regionen, wo diese Völker
wohnten, wurden auch viele heilige Geschichten über die Entstehung der Erde, der Menschen,
der Tiere und Pflanzen erzählt.

Einige Völker erzählen von einem Schöpfer. Andere glauben, dass das Leben aus dem Schoß
der Mutter Erde entstanden ist. Wieder andere berichten von heldenhaften Zwillingen, die die Erde von
Ungeheuern befreiten. Wieder andere Indianerkulturen erzählen, dass das Leben aus dem Wasser sich
entwickelte, in dem Wasserwesen Schlamm aus der Tiefe herhochholten aus dem die Erde entstand.

Im Nordwesten glaubten die Stämme, dass die Erde aus einem gefallenen Riesen entstanden
ist. In den Erzählungen aus dem Südwesten geht hervor, dass der Mensch durch vier oder
fünf Welten klettern mußte bevor er geboren wurde und nach dem Tode wieder zu
diesen zurückkehrte.

Gemeinsam wird bei vielen nordamerikanischen Stämmen Geschichten und Sagen über die
Existenz von Tier- und Geisterwesen erzählt, die dem Menschen bei Gefahren beistehen.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA

Weitere Seiten zum Thema

Bücher, CDs, DVDs zum Thema



Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung