Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Opechancanough - Oberhäuptling der Powhatan


Er war Oberhäuptling der Powhatan und Bruder von Powhatan, dem berühmten Sachem der Powhatan. Nach dessen Tod im Jahre 1618 wurde er sein Nachfolger.

Es kam zu Streitigkeiten zwischen den engländerfreundlichen und -feindlichen Ratsmitgliedern des Powhatan-Bundes. Opechancanough als Feind der Engländer konnte einen Sieg erreichen und wurde der neue Führer des Powhatan-Bundes. Damit herrschte er über 200 Dörfer mit mehr als 2.500 Kriegern der Algonkin-Stämme.

Opechancanough sah die Kolonisten als drohende Gefahr an, weshalb er 1622 die Krieger gegen die Kolonisten zum Kampf aufrief. Die Krieger töteten 350 Kolonisten und zerstörten mehrere Siedlungen in nur wenigen Stunden.

Der Krieg dauerte mehr als 20 Jahre. 1.000 Pamunkey wurden 1625 von den Engländern getötet und deren Dörfer vernichtet, was als der größte Sieg während dieses Krieges zu bewerten ist. Die Engländer gaben den Indianern keine Gelegenheit ihre Felder zu bestellen, töteten Frauen, Kinder, Männer und Greise, was schließlich dazu führte, dass der fast hundertjährige Opechancanough den Kampf aufgab.

Mit dieser Kapitulation war auch der Bund vernichtet und von einst 8.000 Powhatan lebten nur noch etwa 1.000 Stammesangehörige.

Entsteht separate Seite
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher zum Thema

CDs zum Thema

DVDs zum Thema



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung