Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Nordamerikas
 
Sie sind hier:  
Häuptlinge - nach Stämmen sortiert


 

Pocahonta - indianisch: Matowaka, Tochter des Powhatan-Sachems Powhatan


Pocahonta wurde nur 22 Jahre alt Dies war der Spitzname, der in seiner Bedeutung ist, wie Frisky = die Muntere. Ihr indianischer Name war Matowaka. Sie war die Tochter des Powhatan-Sachems und späteren Kaisers Powhatan des gleichnamigen aus 34 Nationen bestehenden Powhatan-Bundes in Virginia. Pocahonta lebte von 1595 bis 1617. Bei einem Streifzug durch die Wälder wird der Kapitän John Smith - der als Anführer im Jahr 1607 die Kolonie Virginia gründete, von Algonkins gefangengenommen und zu Powhatan geführt. Pocahonta rettet ihn vor dem Marterpfahl.

Zwischen 1609 und 1610 kommt es zu einem Friedensvertag zwischen den Powhatan und der Kolonie. In dieser Zeit gibt es Unruhen der Algonkin-Stämme wegen des Vorrückens der Siedler in ihre Stammesgebiete. Pocahonta warnt John Smith vor einer indianischen Verschwörung bei der alle Weißen in Virginia getötet werden sollen.

Gezielte Gegenmaßnahmen verhindern den Ausbruch eines Krieges. Als John Smith das Land verläßt, kommt es wiederum zu Spannungen. Thomas Dale - der Gouverneur von 1611 bis 1616 - lädt Pocahonta nach Jamestown ein, nimmt sie gefangen und benutzt sie als Geisel. Pocahonta war zur Zeit der Entführung (1612) 17 Jahre alt und mit dem Krieger Kocoum verheiratet. Powhatan mußte wegen der Geiselnahme seiner Tochter wiederum seine Verschwörungspläne aufgeben und auf eine bessere Gelegenheit warten.

Pocahonta gefiel das Leben der Kolonisten und in Jamestown lernt sie den reichsten Mann der Kolonie - Sir John Rolfe - kennen, der begann indianischen Tabak zu kultivieren. 1613 nimmt Pocahonta den christlichen Glauben an und heiratet Sir John Rolfe. Pocahonta reist trotz der Ablehnung ihres Vaters nach England, wo sie in der Whitehall König Jakob vorgestellt wird. Pocahonta wird zum Mittelpunkt der Londoner Hofgesellschaft. Das neblige Klima und ihr Heimweh beanspruchen ihre Gesundheit.

Mit 22 Jahren starb Pocahonta - nur wenige Tage vor der Rückreise nach Virginia - an Typhus. Sie wurde in der St. Georges-Kirche in Gravesend beigesetzt. Die aus dieser Ehe hervorgegangenen Kinder sollen später die Besitzer der Plantagen in Virginia werden. In London wurde Pocahonta von einem unbekannten Künstler ein Jahr vor ihrem Tod gemalt. Das Bild ist heute im National Gallery of art in Washington zu bewundern.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA


Bücher zum Thema

CDs zum Thema

DVDs zum Thema



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung