Webseite  empfehlen  |  Zu  Favoriten  hinzufügen
Die
Indianer
Mittelamerikas
 
Sie sind hier:  
Hochkulturen


 

El Tajin - Zeremonien- und Regierungszentrum der Totonaken


El Tajin - Das eindrucksvollste Bauwerk, die Pyramide der Nischen Von 100 bis 1100 n. Chr. war El Tajin das Zeremonien- und Regierungszentrum der Totonaken. Ein Feuer zerstörte die Gebäude. Die Stadt hatte eine Fläche von 600.000 Quadratmeter. Wenn man die umliegenden Hügel noch dazu rechnet, kommt man auf 5 Quadratkilometer. Da die gesamte Anlage bis heute nicht vollständig ausgegraben ist, so könnte das Gebiet auch noch größer sein.

Vermutlich war El Tajin der Sitz der Regierung und zugleich Zeremonienzentrum, aber kein Wohnort. El Tajin wurde nördlich von Veracruz angelegt, wo das Land durch Brandrodung urbar gemacht wurde. Bei den Aligen und der Elite der Krieger suchten wahrscheinlich die Bauern der Region spirituelle Stärkung wie auch Schutz. Man vermutet, dass die Stadt zwischen 600 und 900 n. Chr. ihre Blütezeit hatte. In dieser Zeit wurden, so vermuten die Archäologen, auch die Pyramiden und Ballspielplätze angelegt. Einst war El Tajin die einflußreichste Stadt im Osten von Mexiko. Die Kunst der Totonaken ist in den umliegenden Städten dieser Epoche sichtbar. Nischen, wo einst Götterstatuen standen, falsche Bögen, auf Säulen gestützte Dächer wie auch Mäander waren typisch für diese Kunststilepoche.

Die Pyramide der Nischen ist das eindruckvollste Bauwerk von El Tajin. Sie ist eine aus vier Ebenen erbaute Stufenkonstruktion, deren Aufgang nach Osten gerichtet ist. Auf diesen Ebenen sind 60 Zentimeter tiefe Nischen eingearbeitet wurden, die mit der Zahl der Tagesgötter des Jahreszyklus der Totonaken übereinstimmt. In jeder Nische war wahrscheinlich die entsprechende Gottheit aufgestellt.

In El Tajin gibt es noch den Platz von Tajin Chico. Dieser Komplex besteht aus 18 Gebäuden, die bis heute nicht freigelegt sind. Die Säulenarchitektur der Stadt ist einzigartig. Jede dieser Säulen ist mit Reliefs von Priestern, geflügelten Tänzern, Adlerkrieger aber auch mit Zahlenzeichen verziert. Die Totonaken von El Tajin, die Teotihuacan besetzten, sollen angeblich auch die Erbauer der Stadt sein, was auch die Azteken glauben. Nahe der Straße der Toten in Teotihuacan gibt es eine Tempelplattform, die für den Stil von El Tajin typisch ist. In den Einflußbereich von Teotihuacan sollen aber die Totonaken von El Tajin nie gekommen sein. El Tajin hatte entweder einen zu großen Einfluß oder es lag ganz einfach an der geographischen Lage der Stadt.
 
MEHR INFOS ZUM THEMA

Weitere Seiten zum Thema

Bücher, CDs, DVDs zum Thema



Bekleidung, Mokassins



Copyright © - All rights reserved
Counter
Pagerank erhoehen

Werbung