Die Indianer von Nord- Mittel- und Südamerika
Indianer: Lebensweise, Sitten, Bräuche, Geschichte, Sprachfamilien, Stämme, Häuptlinge, Hochkulturen



Die Indianer Mittelamerikas - Die Maya, Plastik und Keramik

Die Maya - Plastik und Keramik

Maya-Stele der älteren Zeit, aus dem Stromgebiet des Usumacinta. Durch die Tolteken wurde die harmonische Entwicklung der Maya-Architektur unterbrochen. Die Formenentwicklung des Maya-Stils sind besonders an den Skulpturen wie auch an den Stelen zu erkennen. Die Stelen sind um so wichtiger, weil sie die Chronologie ihrer Entwicklung für die Jahre 317 bis 889 liefern, da sie in vielen Fällen datiert sind. Die früheste datierte Maya-Stele wurde im Jahre 292 aufgestellt. In den verschiedenen Städten weisen die Stelen sichtliche Unterschiede in der Form wie auch dekorativen Konzeption auf. Eine Hauptfigur ist auf den frühesten Stelen zu erkennen. Sie hebt sich im Flach- oder Hochrelief heraus. Kopf und Beine sind im Profil herausgearbeitet und der Körper zum betrachter hingedreht. Zu Anfang der klassischen Zeit im 5. Jahrhundert wird diese Stellung noch eingehalten, aber die Verzierung beginnt Maya-Charakter anzunehmen. Durch das zunehmende Interesse am Detail verliert die Darstellung am Hauptthema. Die Gestalt wird jetzt mit dem Gesicht zum Betrachter dargestellt mit voneinander abstehenden Füßen. Manchmal hat der Bildhauer die Figur so dargestellt, dass man glauben konnte, sie bewege sich, was aber ein Mißverhältnis der Haltung hervorrief. Die Disproportion zwischen den einzelnen Teilen der Gestalt hatte sich in Laufe der Zeit verstärkt.